Darf mein Hund Tomaten fressen?

Anzeige

Wie wir alle wissen, dürfen Hunde nicht das Gleiche fressen, wie wir Menschen. Während einige Lebensmittel gar kein oder nur geringes unwohl sein verursachen, können andere Lebensmittel durchaus sehr giftig sein und dem Hund schaden. Wir klären in diesem Artikel, ob ein Hund Tomaten fressen darf.

Das Wichtigste in Kürze

Warum sollte man vermeiden, dass der Hund Tomaten frisst?

Tomaten sind, ebenso wie z.B. die Paprika, die Kartoffel oder die Aubergine, Nachtschattengewächse (Solanaceae). Diese enthalten den Stoff Solanin, der für Hunde schwer verdaulich und somit potenziell giftig ist.

Insbesondere in den grünen Stellen ist dabei besonders viel dieses Stoffes enthalten. Frisst ein Hund nun diese grünen Stellen, so kann die erlaubte Dosis Solanin schnell überschritten sein.

Folgende Symptome treten auf, wenn der Hund Solanin zu sich genommen hat:

  • Krämpfe
  • Durchfall und Erbrechen
  • Bewusstlosigkeit oder Atembeschwerden
  • Blut im Urin und / oder Stuhl
  • Lähmungserscheinungen

Aber wenn mein Hund doch Tomaten so sehr liebt?

Es gibt immer wieder Hunde, die Tomaten tatsächlich lieben. Sollten Sie zu den Menschen gehören, die Ihrem Hund also trotz der obigen Warnung gerne Tomaten geben möchten, achten Sie darauf, folgende Punkte einzuhalten.

  • Die Tomate sollte besonders reif, praktisch schon überreif, sein.
  • Schneiden Sie den Strunk und grüne Stellen großzügig weg.
  • Begrenzen Sie die Menge, die Ihr Hund frisst. Betrachten Sie die Tomate als Leckerli.

Wichtig: dies ist keine Aufforderung, dem Hund Tomaten zu fressen zu geben. Die Redaktion von haustierwelten.net ist einstimmig der Meinung, dass es genug andere leckere Dinge für jeden Hund gibt.

Erste Maßnahmen, wenn der Hund Tomaten gefressen hat

  1. Stellen Sie sicher, wie groß die Menge an Tomaten war.
  2. Prüfen Sie, ob die übrig gebliebenen Tomaten unreife Stellen haben. Falls ja: ab zum Tierarzt. Dies gilt auch, falls Sie Vergiftungserscheinungen bemerken.
  3. Sollte die Menge an gefressenen Tomaten eher klein gewesen und sollten die Tomaten zudem auch reif gewesen sein, so sollten Sie den Hund zunächst nur beobachten und nichts unternehmen.

Gekochte Tomaten – sind die denn erlaubt?

In aller Regel sind gekochte Tomaten aus reifen Tomaten hergestellt. Hier gibt es keine grundsätzlichen Bedenken, diese dem Hund zu fressen zu geben. Gleiches gilt für Tomatenmark, passierten Tomaten oder Schältomaten. Die Firmen, die diese Produkte herstellen, verwenden dazu ausschließlich reife Tomaten. Dennoch rät, wie bereits oben ausgeführt, die Redaktion von haustierwelten.net dazu, dem Hund überhaupt keine Tomatenprodukte zu fressen zu geben.

Fazit

Auch wenn ein Hund gerne Tomaten frisst: Es bleibt selbst bei sehr reifen Tomaten ein Restrisiko, dass der Hund eine leichte oder gar schwere Vergiftung erleidet. Es ist daher besser, auf Tomaten für den Hund zu verzichten und lieber etwas Gesundes zu Fressen zu reichen.

Werbung

Haustierwelten.net
Logo
Shopping cart