Dürfen Kaninchen Sellerie essen?

Obwohl Kaninchen eigentlich alle erdenklichen Gemüse- und Obstsorten gerne essen, gibt es auch verschiedene Ausnahmen, die extrem gefährlich für die Kaninchen sind. Dazu zählen zum Beispiel Blumenkohl und Eisbergsalat. Deshalb fragen sich die Besitzer von Kaninchen häufig, ob dieses oder jenes Nahrungsmittel für das Kaninchen giftig sein könnte. Eine dieser Pflanzen ist der Sellerie. Im Folgenden werden nun alle wichtigen Fragen rund um das Füttern von Sellerie beantwortet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sellerie ist nicht unbedingt giftig für die Kaninchen, es sollte aber auf die Menge geachtet werden.
  • Zu viel Sellerie kann sogar zum Tod des Kaninchens führen.
  • Sellerie sollte auf jeden Fall Teil der Ernährung des Kaninchens sein, weil er eine ganze Palette an verschiedenen Nährstoffen bietet.
  • Es gibt Kaninchen, denen Sellerie nicht schmeckt, weil jedes Kaninchen seinen eigenen Geschmack hat.

Was ist Sellerie?

Sellerie ist ein Gemüse, das meist in der Suppe gegessen wird, aber auch als Beilage gegessen werden kann. Dabei ist es sehr gesund und enthält viele wichtige Vitamine, die sowohl für Menschen als auch für Tiere extrem wichtig sind. Trotzdem dürfen Menschen nicht zu viel Sellerie essen, weil es sonst zu Verdauungsproblemen kann.
Im Allgemeinen wird der Sellerie in mehrere verschiedene Sorten eingeteilt. Die am weitesten verbreitete Selleriesorte ist der Staudensellerie. Daneben gibt es noch den Blattsellerie und den Knollensellerie.

Dürfen Kaninchen Sellerie essen?

Im Prinzip spricht nichts dagegen, dass Kaninchen Sellerie essen. Trotzdem darf nicht zu viel Sellerie an das Kaninchen verfüttert werden. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Teil des Sellerie es sich handelt. Sowohl die Wurzel des Sellerie als auch die Stauden können ohne Sorgen verfüttert werden.

Essen Kaninchen in der freien Wildbahn Sellerie?

In der Wildnis ernähren sich die Kaninchen hauptsächlich von Gras und Kräutern. Dennoch essen sie sehr selten auch Sellerie. Dabei muss beachtet werden, dass das Nichtessen von Sellerie in der Wildnis nicht automatisch bedeutet, dass Sellerie ungesund für die Kaninchen ist. Jedoch kann an dieser Tatsache gesehen werden, dass die Kaninchen nicht zu viel Sellerie essen, sondern nur ab und zu damit gefüttert werden sollten.

Ist Sellerie gesund für Kaninchen?

Wer sein Kaninchen gesund ernähren möchte, sollte auf jeden Fall immer wieder Sellerie daruntermischen. Dieser enthält wichtige Stoffe für das Kaninchen. Dazu zählen zum Beispiel Folsäure, aber auch Kalium. Daneben ist auch Vitamin A und Vitamin C im Sellerie enthalten. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass der Sellerie die Essensverdauung der Kaninchen unterstützt. Dies geschieht durch die Fasern des Sellerie. Ebenfalls ist Sellerie auch für übergewichtige Kaninchen zu empfehlen, weil er sehr wenig Kalorien hat. Das bedeutet, dass das Kaninchen vom Sellerie als kleine Beimischung zum normalen Futter ganz klar profitieren kann und seine Gesundheit schützt.

Stellt der Sellerie eine Gefahr für das Kaninchen dar?

Wie schon oben geschrieben, ist das Fressen von Sellerie in bestimmten Maßen gesund für das Kaninchen. Wird jedoch zu viel Sellerie gefüttert, kann das zum Beispiel zu Verstopfungen oder anderen Problemen im Verdauungstrakt sorgen. Dies hängt mit dem hohen Wassergehalt des Sellerie zusammen. Außerdem hat der Sellerie einen hohen Zuckeranteil, der sich bei zu viel gefüttertem Sellerie negativ auf das Gewicht des Kaninchens auswirken kann. Zusätzlich enthält der Sellerie verschiedene Oxalate, bei denen ebenfalls Verdauungsprobleme entstehen können.

Ist es möglich, dass das Kaninchen durch Sellerie krank wird?

Ja, es ist leider möglich, dass Kaninchen durch Sellerie krank werden. Dies geschieht jedoch nur, wenn der Sellerie nicht genug kleingeschnitten wurde oder zu oft gefüttert wurde. Es ist sehr wichtig, dass der Sellerie vor dem Füttern mit dem Messer zerschnitten wird, da er sehr lange Fasern hat, die den Darm des Kaninchens verstopfen können. Dies kann im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Können Kaninchen Sellerieblätter ohne Bedenken essen?

Im Allgemeinen wird mit Sellerie immer der Staudensellerie gemeint, den wir auch essen. Es gibt jedoch auch den Blattsellerie. Dieser hat weniger Wasser und Zucker, weshalb er deutlich weniger Einwirkungen auf den Gesundheits- und Körpergewichtszustand des Kaninchens hat. Deshalb kann das Kaninchen Blattsellerie ohne Bedenken essen, was aber ausdrücklich nicht für den Staudensellerie gilt.

Schmeckt Sellerie dem Kaninchen?

Genau wie bei den Menschen haben auch Kaninchen verschiedene Geschmäcker. Während das eine Kaninchen bestimmte Obst- oder Gemüsesorten liebt, isst das andere Kaninchen nur bestimmte Gemüsearten. Deshalb gibt es im auch Kaninchen, denen Sellerie schmeckt und solche, denen der Sellerie nicht schmeckt. Die meisten Kaninchen mögen Sellerie aber aufgrund des Zuckers, der für uns Menschen nicht heraus schmeckbar ist, für die Kaninchen aber sehr wohl.

In welcher Menge sollte das Kaninchen Sellerie essen?

Auf gar keinen Fall sollten Kaninchen mehr als eine halbe Stange Sellerie am Tag bekommen. Wird dieser Wert überschritten, kann sich dies im Kaninchenkot bemerkbar machen, der dann flüssig wird. Natürlich kann es auch ein paar Tage lang gar kein Sellerie sein oder weniger als eine halbe Stange Sellerie. Die Unterschreitung der empfohlenen Höchstmenge ist nicht schlimm und kann das Kaninchen je nach Geschmack sogar freuen.

Können auch sehr junge Kaninchen Sellerie essen?

Generell ist es kein Problem, jungen Kaninchen Sellerie zu füttern. Es muss aber beachtet werden, dass das Kaninchen sich erst daran gewöhnen muss und deshalb sollte es langsam mit Sellerie angefüttert werden. Das bedeutet, dass nicht sofort eine halbe Stange pro Tag gefüttert werden kann, sondern es langsam immer mehr wird. Am Anfang können deshalb auch nur winzige Stückchen jeden Tag gefüttert werden, um das Kaninchen und seinen Verdauungstrakt an den Sellerie zu gewöhnen.

Wie oft sollten Kaninchen Sellerie essen?

Für alle, die sich daran halten, ihrem Kaninchen nur höchstens eine halbe Stange Sellerie pro Tag zu füttern, gibt es keine Begrenzung der Häufigkeit, solange die Höchstmenge pro Tag nicht überschritten wird. Das bedeutet, dass das Kaninchen seine halbe Stange entweder bei einer Mahlzeit komplett bekommen kann oder immer wieder über den Tag verteilt. Es sollte allerdings auf die Gesundheit und mögliche Verdauungsprobleme des Kaninchens geachtet werden. Sollten dabei Unregelmäßigkeiten auftreten, wäre es ratsam, den Sellerie ganz aus dem Futter zu nehmen und für einige Tage wegzulassen.

Am besten ist eine ausgewogene Ernährung

Am wohlsten fühlt sich das Kaninchen bei einer ausgewogenen Ernährung, die durch wechselnde Nahrungsmittel erreicht werden kann. Das bedeutet, dass immer wieder andere Gemüse- oder Obstsorten in den Speiseplan der Kaninchen gemischt werden sollten, die andere Geschmäcker und Nährstoffe für das Kaninchen bieten. Dabei sollte natürlich der Sellerie auch immer wieder dabei sein. Je nachdem, ob er dem Kaninchen schmeckt oder nicht kann er auch öfter gefüttert werden, es muss allerdings immer strengstens darauf geachtet werden, nicht zu viel Sellerie zu füttern.

Dürfen Katzen und Hunde Sellerie essen?

Sowohl für Katzen als auch für Hunde ist es vollkommen unbedenklich, ab und zu Sellerie zu essen. Trotzdem sollte die Menge des gefressenen Sellerie vom Besitzer bei beiden Tierarten strengstens überwacht werden, damit die Gesundheit der Tiere gewährleistet werden kann. Vor allem Katzen sind große Fans des Sellerie, weil er gewisse Ähnlichkeiten zur Katzenminze hat. Bei Hunden wird durch den Sellerie die Gesundheit gestärkt und zusätzlich kann noch der Atem des Hundes durch das Fressen von Sellerie verbessert werden.

Bestseller Nr. 1 Dehner Kaninchenfutter, 5 kg
AngebotBestseller Nr. 2 Deukanin 25 kg Standard Kaninchenfutter das Futter für Kenner
Bestseller Nr. 3 Wiesenknopf Kaninchenfutter 4,5kg Strukturfutter mit Kräuter
Bestseller Nr. 4 Deuka Nager Deukanin Standard Kaninchen 25kg
Bestseller Nr. 5 Wiesenknopf Kaninchen Müsli 2x6 kg Doppelpack Kaninchenfutter
Bestseller Nr. 6 grünhopper Winter 4 kg Kaninchenfutter für den Winter

Fazit

Wie zu sehen ist, kann der Sellerie nicht nur für das Kaninchen gesund sein, sondern auch für Hunde und Katzen. Das Wichtigste bei allen Tieren ist jedoch, gut auf die gefütterte Menge zu achten. Wenn das Kaninchen zu viel Sellerie ist, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Deshalb sollten die gegebenen Ratschläge zur Fütterung penibel eingehalten werden und die gesamte Ernährung sehr ausgeglichen aufgebaut sein. Dazu gehören alle möglichen Gemüse- und Obstsorten, die zusätzlich zum Sellerie gefüttert werden.

Letzte Aktualisierung am 19.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Haustierwelten.net
Logo
Shopping cart