Das perfekte Hundesofa für Ihren Vierbeiner

Anzeige

Wenn Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun möchten, sollten Sie sich den Kauf eines Hundesofas überlegen. Alternativ zum klassischen Hundekörbchen bietet ein Hundesofa eine sehr angenehme und robuste Schlafmöglichkeit. Die höhere Aussicht und der Schutz vor Bodenkälte macht das Hundesofa zu einem perfekten Hundeutensil, welches Ihr bester Freund zu schätzen weiß. Aufgrund moderner Designs lässt sich Ihr gewünschtes Hundesofa auch ideal zum Rest Ihrer Einrichtung kombinieren und ist aufgrund seiner Form und den Bezügen auch leicht zu reinigen. Für kleinere Hunderassen, Welpen und Seniorenhunde gibt es zudem bequeme Ein- und Ausstiegshilfen, sodass die Gelenke geschont werden.

Was ist ein Hundesofa?

Ein Hundesofa wird allzu häufig mit einem Hundebett verwechselt, aber im Vergleich zum Hundebett besitzen Hundesofas Füße. Diese Füße sind in unterschiedlichen Höhen erhältlich, sodass sie sich für einen großen Hund gleichermaßen eignen, wie für kleine Vierbeiner.

Auf der Polstergarnitur liegt Ihr bester Freund auf einer Anhöhe und hat somit den perfekten Überblick über die Wohnung. Das vermittelt Sicherheit und führt zu mehr Entspannung. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kontakt zum kalten Boden nicht gegeben ist. Dadurch kühlt der Körper des Hundes nicht aus, was das Risiko einer Erkältung minimiert.

Vorteile von Hundesofas

  • Hundebetten sehen stilvoll aus, da Sie diese Produkte in diversen Designs, verschiedenen Farben und Größen kaufen können. Somit lässt sich Ihr Hundesofa ganz passabel zu Ihrer übrigen Einrichtung implementieren.
  • Diese Sofas werden häufig mit passendem Zubehör geliefert. Neben Dächern verfügen einige Hundesofas über praktische Treppen, damit auch Senioren, Welpen und Hunde mit Gelenkproblemen ohne weiteres auf das Hundesofa gelangen können.
  • Einige Hundesofas werden mit integriertem Stauraum geliefert. Somit können Sie Decken, Hundeleckerlies und Co. ganz leicht verstauen und Ihre Wohnung sieht immer top aufgeräumt aus.

Für welche Hunde eignen sich Hundesofas?

Wenn Sie einen Hund haben, der leicht friert, ist ein Hundesofa perfekt, da die Anhöhe dafür sorgt, dass es keinen Kontakt mit dem kühlen Fußboden gibt. Hundesofas sind auch perfekt geeignet, wenn sich Ihr Hund gerne zurückzieht. Die Hundesofas sind so konzipiert, dass sie eine geräumige und gemütliche Liegefläche bieten. Einige Polstergarnituren verfügen über eine orthopädische Auflage, die Ihren Hund bei diversen Liegepositionen, beim Aufstehen und beim Springen unterstützen kann. Somit werden die Gelenke und die Wirbel im Körper Ihres Hundes entlastet. Falls Ihr Hund unter Gelenkproblemen leidet, empfehlen wir eher niedrigere Hundesofas oder Hundesofas mit Treppe. Bei regelmäßiger Nutzung eines zu hohen Hundesofas kann sich das Krankheitsbild der Gelenke unter Umständen verschlechtern.

Die ideale Größe eines Hundesofas

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Hundesofa so auszuwählen, dass Ihr Hund ohne Probleme darauf Platz findet. Für besonders große Hunde wie ausgewachsene Doggen, Bernhardiner oder Schäferhunde ist es wichtig, dass die Schlafgelegenheit sehr groß ausfällt, dass sie sich gemütlich ausstrecken können. Eine Faustregel für die Ermittlung der optimierten Sofagröße besagt: Addieren Sie zur Länge Ihres Hundes bis zu 30 Zentimeter dazu.

Welche Arten von Hundesofas gibt es?

Gute Hundesofas können Sie mit unterschiedlicher Zusatzausstattung kaufen. Beim Kauf Ihres Hundesofas sollten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Vierbeiners eingehen. Zieht er sich gerne zurück, ist ein Hundesofa mit Dach perfekt, da der Urinstinkt eines Hundes in frühere Zeiten zurückgeht, in welchen sich Hunde, die von Wölfen abstammen, gerne in Höhlen angesiedelt hatten aus Schutz vor Tieren, Wind und Wetter. Hat Ihr Hund Gelenkprobleme oder ist er sehr alt oder noch ein Welpe, eignet sich ein Hundesofa mit Treppe, um die Gelenke zu schonen. Wenn Sie nicht so viel Platz in Ihrem Eigenheim haben, sollten Sie wiederum ein Hundesofa mit Stauraum wählen.

  • Hundesofa mit Treppe
  • Hundesofa mit Stauraum
  • Hundesofa mit Dach

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Hundesofa

In dieser Übersicht beantworten wir die häufig gestellten Fragen rund um das Thema Hundebetten.

  • Wie teuer sind Hundebetten?

Grundsätzlich können Sie für Hundesofas mit einer Preisspanne zwischen 30 und 120 Euro rechnen. Der Preis ergibt sich aus Größe, Material und Zusatzfeatures wie Dach, Stauraum und Treppe für Hunde.

  • Worauf sollte ich beim Kauf eines Hundesofas achten?

Beim Kauf entscheiden gewisse Kriterien, die sich an die Bedürfnisse Ihres Vierbeiners anpassen. Bei der Größe des Hundesofas sollten Sie die Länge Ihres Hundes im ausgestreckten Zustand plus 30 Zentimeter einkalkulieren. Hat Ihr Hund Gelenkschmerzen, ist eine Hundetreppe von Vorteil. Zieht er sich gerne zurück, kaufen Sie am besten ein Modell mit Überdachung.

  • Wie verläuft die Pflege und Reinigung eines Hundesofas?

Es kommt darauf an, welches Material das Hundesofa besitzt. Couchen, die aus Kunststoff und Kunstleder bestehen, benötigen eine leichte Pflege mit einem feuchten Tuch und etwas Desinfektionsspray. Haben Sie sich für Holzsofas entschieden, sollten Sie die Holzschichten mit etwas Speiseöl imprägnieren und spezielle Pflegeprodukte aus dem Handel erwerben.

  • Welche Alternativen zum Hundesofa gibt es?

Sie können Ihren Vierbeiner einerseits auf Ihrer Wohnlandschaft liegen lassen oder Sie kaufen Ihm ein Hundebett. Eine weitere Option ist auch das Ehebett mit einer Schutzdecke darüber oder Sie breiten eine gemütliche Decke auf dem Fußboden aus.

Werbung

Haustierwelten.net
Logo
Shopping cart