Volieren

Unter Vogelvolieren werden große Käfige für Vögel verstanden. Diese können sowohl für den Innen- als auch Außenbereich bestimmt sein. Volieren haben den großen Vorteil, dass sich die Vögel frei bewegen können. In der Regel wird diese Art der Vogelhaltung gewählt, wenn es sich um viele kleine Vögel oder wenige große wie Papageien handelt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Welche Vögel sollten in Volieren gehalten werden?
  • Die Größe ist entscheidend!
  • Welches Material eignet sich dafür?
  • Was ist bei der Haltung im Innen- und Außenbereich zu berücksichtigen?
  • Wie sollte die Vogelvoliere ausgestattet sein?
  • Sollen die Vögel beim Reinigen frei im Raum fliegen können?

Welche Vögel sollten in Volieren gehalten werden?

Handelt es sich um mehrere Wellensittiche, Finken, Kanarienvögel oder Papageien, Falken, Eulen, etc. dann empfiehlt sich diese Art der Vogelhaltung. Jedoch sollten immer nur Vögel der gleichen Größe gemeinsam gehalten werden. Die Voliere kann nie zu groß sein, sehr wohl aber zu klein. Das ist dann der Fall, wenn sich zu viele oder zu große Vögel in der Voliere für Vögel aufhalten.

Die Größe ist entscheidend!

Je größer der Vogel, desto größer muss die Voliere sein. Ein Kanarienvogel benötigt mindestens 60 cm x 50 cm x 40 cm an Lebensraum. Ein Vogelpaar braucht um 25 Prozent mehr Platz. Die Vögel sollten ausreichend Platz zum Fliegen haben.

Welches Material eignet sich dafür?

Volieren sind entweder aus Holz mit Drahtgitter oder aus einem Metallrahmen mit Gitter. Welches Material letztendlich gewählt wird, ist Geschmackssache. Holz sieht natürlicher aus und eignet sich auch bestens für das Innenleben der Vogelvoliere.

Was ist bei der Haltung im Innen- und Außenbereich zu berücksichtigen?

Innenbereich

Volieren für den Innenbereich können rund oder eckig sein. Handelt es sich um viele Vögel, werden oft halbe Räume für die Vögel zur Voliere umgestaltet. Ist wenig Platz vorhanden, wird die Voliere eher hoch als breit ausfallen. Die Voliere sollte nicht in der Nähe von elektrischen oder elektronischen Geräten stehen (TV-Geräte) oder von Fenstern stehen.

Außenbereich

Volieren für den Außenbereich sollten an einem geschützten Ort stehen. Das Dach sollte wetter- und witterungsbeständig sein und ausreichend groß sein, um für den nötigen Schutz zu sorgen. Natürlich kann die Vogelvoliere im Außenbereich um einen Baum oder Büsche gebaut werden. Wichtig ist vor allem, dass die Voliere windgeschützt aufgestellt ist. Im Außenbereich steht mehr Platz zur Verfügung. Das sollte im Interesse der Vögel auch genutzt werden.

Wie sollte die Vogelvoliere ausgestattet sein?

Die Vögel müssen ausreichend Platz zum Fliegen haben. Horizontale Äste fungieren als Klettergerüst. Lebende Bäume sind am beliebtesten. Vögel lieben es nicht nur, Wasser zu trinken, sondern auch darin zu baden (Kleinvögel). Daher sollten ausreichend kleine Gefäße mit Wasser vorhanden sein. Kleine Schüsseln mit Vogelfutter sowie Fettringe mit Samen sorgen für eine gesunde Ernährung der Bewohner. Die Voliere sollte über eine bequem zu erreichende Tür zum Reinigen verfügen. Ein- bis zweimal in der Woche sollte der Vogelsand oder Buchenholzgranulat gewechselt werden, um für die entsprechende Hygiene zu sorgen. Mineralsteine benötigen die Vögel zum Wetzen der Schnäbel. Spielzeug (Vogelschaukel), ein Badehaus sowie Material zum Nestbau sind ebenso notwendig, damit sich die Vögel wohlfühlen.

Sollen die Vögel bei der Reinigung frei im Raum fliegen können?

Viele Vogelliebhaber lassen ihre Lieblinge beim Reinemachen frei fliegen. Das hat den Vorteil, dass sich die Vögel freier bewegen können und der Halter besser reinigen kann. Darüber hinaus sollte dies erst probiert werden, wenn die Vögel schon länger in der Voliere leben.

Fazit

Volieren bieten sowohl den Bewohnern als auch den Haltern einen deutlichen Mehrwert. Die Vögel können sich beinahe so frei wie in der Natur fühlen. Die Halter erleben die Bewohner in einer sehr naturnahen Umgebung. Zwitschern die Vögel viel, fühlen sie sich wohl.

Haustierwelten.net
Logo
Shopping cart